Über uns

Meister- und Innungsbetrieb seit 1981


Wenn es nichts geworden wäre, hätten wir immer noch sagen können, dass es ein Aprilscherz war, denn am 1. April 1981 gründete Harry Pens unsere Elektro-Firma. Er wagte in der heimischen Garage als 1-Mann-Betrieb den Sprung in die Selbstständigkeit. Schon ein Jahr nach der Gründung – im September 1982 – kam sein Sohn Rainer Pens als Verstärkung dazu und absolvierte seine Ausbildung zum Elektriker. Doch schon 1983 kam es zum ersten herben Rückschlag der noch so jungen Firma. Nach einem Arbeitsunfall musste der Elektromeister Harry Pens eine einjährige Zwangspause einlegen. Doch an das Aufgeben haben wir nie gedacht, denn in der DDR war die Selbstständigkeit eine relativ seltene Ausnahme in der sonst staatlich betriebenen Wirtschaft.

Probleme Aufträge zu finden gab es selten, denn die Betreuung der HO-Geschäfte war zu der Zeit das größte Betätigungsfeld. Mehr Probleme ergaben sich bei der notwendigen Materialbeschaffung. Manchmal gab es Steckdosen nur auf Zuteilung, manchmal gar nicht. Teilweise war es schwierig, unserem Motto des schnellen Service gerecht zu werden. Nach der Wende änderte sich die Lage schlagartig. Einerseits brachen die Geschäftsverbindungen - z.B. durch die Auflösung der Handelsorganisation "HO" - zusammen, andererseits lösten sich die Probleme der Material-beschaffung fast von selbst. Man musste eher darauf Acht geben, dass einem nicht zu viel aufgeschwatzt wurde. Durch die neue private Konkurrenz, die nach der Wiedervereinigung praktisch wie Pilze aus dem Boden schossen, war Vielseitigkeit gefragt, denn ab jetzt mussten wir um jeden Auftrag kämpfen. Um, neben der Elektroinstallation in Neubauten und bei der Altbausanierung, Aufgaben wie die Installation von Straßenbeleuchtung, Nachtspeicheranlagen und Blitzschutz erfüllen zu können, wurde Schritt für Schritt in einen Mini-Bagger, eine Arbeitshubbühne und vier Transporter investiert. Aus dem Zweimannteam von Vater und Sohn ist inzwischen ein Team von sieben festen Mitarbeitern geworden und der Auftragsraum breitet sich auf den Raum Vorpommern (Wolgast, Insel Usedom, Anklam, Greifswald) aus. Hier saust unser Reparatur-Schnelldienst praktisch zu jeder Tageszeit durch das Land. Die Auftragslage ist stets vielversprechend und zeigt, dass wir uns in der Region etablieren konnten.

Zum 25. Jubiläum am 1. April 2006 hat Harry Pens die Geschäfts-schlüssel offiziell an seinen Sohn Rainer weitergegeben, der seinen Meistertitel seit 1994 in der Tasche hat. In den 25 Jahren hat unsere Firma Elektro-Pens neben dem Verkauf von Haushaltsgeräten und dem Service für die Installationen auch zahlreichen Schulabgängern den Weg ins Berufsleben mit einer gründlichen und fachlich fundierten Ausbildung geebnet.

Seit nun 35 Jahren hat sich unser Team um den Elektromeister Rainer Pens und den Gründer Harry Pens zahlreichen Arbeiten, Problemen gestellt, diese bedacht gelöst. Zudem verfügt die Firma über eine moderne Arbeitsausrüstung und einen großen Kundenkreis, von denen auch nach der Wende viele zurückgekehrt sind. Alle diese Tatsachen lassen uns zuversichtlich nach vorne blicken.

Wir stehen Ihnen bei Ihren Anliegen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie uns an, schreiben Sie eine E-Mail oder besuchen Sie uns im Büro in Hohendorf. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Luftbild des Büro Hohendorf im Mai 2008

   Schlüsselübergabe zum 25. Jubiläum im April 2006